Wir haben hier die häufigsten Fragen zu FirstSkin zusammengestellt. Die Fragen und Antworten sind sowohl für das Liquid als auch Prorepatin gültig.

 

Warum steht auf der Verpackung, im Internet und im Beipackzettel, dass aktuell noch keine Erfahrungswerte bei Säuglingen und Kleinkindern vorliegen?
Antwort: Aus rechtlichen Gründen dürfen wir die Anwendung von NW FirstSkin® Liquid bei Säuglingen und Kleinkindern nicht empfehlen. Lt. Dermatest Institut in Münster ist eine Anwendung bei jüngeren Kindern prinzipiell denkbar, jedoch sollte vor der Verwendung bei Kindern unter 10 Jahren der Rat eines Kinderarztes eingeholt werden. Uns liegen mehrere Erfahrungsberichte begeisterter und dankbarer Eltern vor, deren Babys äußerst positiv auf die Anwendung des Liquids reagiert haben. Die Hautprobleme verschwanden ohne Nebenwirkungen.



Wie lange hält der entstandene Schutzfilm auf der Haut bzw. wie oft muss dieser erneuert werden?
Antwort: NW FirstSkin® Liquid wird 2 bis 3 mal täglich (bzw. nach dem Duschen) aufgetragen. Das Liquid bildet einen mikrofeinen dauerelastischen Film. Bei Sport oder im Sommer bleibt dieser Film trotz Schwitzen erhalten, auch wenn Wasser darüber läuft, aber er verschwindet beim nächsten Duschen (Einsatz von Seife/Duschgel/Haarshampoo).



Nach welcher Zeit tritt eine Besserung der Haut ein?

Antwort: Wir hatten einige Testpersonen, die innerhalb der ersten Behandlung bzw. innerhalb von 2 bis 3 Tagen keinen oder nur noch sehr stark reduzierten Juckreiz hatten und die Haut bereits deutlich erholt wirkte. Es gab aber auch Fälle, bei denen die Wirkung erst nach ca. 4 Wochen eintrat und dann quasi über Nacht die Haut zu heilen begann und der Juckreiz vollständig weg war, während die Wochen zuvor nur wenig Veränderung eingetreten war. Deswegen können wir diese Frage nicht pauschal beantworten. Bitte haben Sie Geduld, bis sich erste Erfolge der Anwendung zeigen.



Kann man NW FirstSkin® Liquid auch vorbeugend benutzen?

Antwort: Wir wissen von einigen Personen, die keine Hautbeschwerden mehr haben und das Liquid einmal pro Woche zur Pflege von Beinen, Armen und Körper verwenden, da es ihnen nach eigener Aussage gut tut und sie das Gefühl haben, dadurch die Haut quasi präventiv schützen zu können.



Schmieren die enthaltenen Öle bzw. hinterlassen sie auf Kleidungsstücken fettige Flecken?
Antwort: Das Liquid sollte so dünn wie möglich aufgetragen werden, damit es schnell trocknet. Vom Gefühl her ist es so, als wenn Sie sich mit ölhaltiger Körperlotion einreiben. Nach kurzer Zeit ist die Haut angenehm weich und auch nicht so trocken und rau wie zuvor. Es ist aber auch keine ölige Konsistenz mehr zu fühlen. Wenn Sie mit dem Finger über die eingeriebene Haut gehen, bleibt kein Öl auf dem Finger zurück. Der Film ist kaum sichtbar und fühlbar. Nach dem Einreiben sollte erst dann Kleidung übergezogen werden, wenn die Substanz getrocknet ist. Nur so bildet sich der Schutzfilm und NW FirstSkin® wirkt wie vorgesehen. Außerdem entstehen dann auch keine Flecken auf den Textilien. 



Können auch großflächige Hautbereiche mit NW FirstSkin® Liquid eingerieben werden?

Antwort: Wir empfehlen auf jeden Fall, das Produkt die ersten 5 Wochen nur an einer Stelle anzuwenden – z.B. wenn 2 Armbeugen betroffen sind, erst mal nur an einer Armbeuge. Es ist damit besser zu sehen, wie und ob eine Veränderung eintritt. Mögliche Reaktionen auf das Produkt werden eingegrenzt und es ist für Sie auch erst einmal ein übersehbarer finanzieller Aufwand ohne großes Risiko bis Sie wissen, wie Ihre Haut auf das Liquid reagiert. 


Wie lange reicht eine Flasche des Liquids?

Antwort: Die Menge von 100 ml reicht durchaus 5 bis 6 Wochen, wenn das behandelte Areal nicht zu groß gehalten ist. 



Warum NW FirstSkin® Liquid als Medizinprodukt?

Antwort: Ein Medizinprodukt wird u.a. zur Verhütung, Linderung und Behandlung von Krankheiten bzw. Verletzungen angewandt, wobei die Wirkung hauptsächlich auf physikalische Weise erfolgt. Klasse 1 sagt aus, dass das Produkt nicht in den Körper eindringt. Inhaltsstoffe für ein Medizinprodukt der Klasse 1 sollten Pharmaqualität besitzen. Dies bedeutet, dass wir ohne Zusätze arbeiten und jegliche Schwebestoffe/ Begleitstoffe entfernt werden.

Bedingt durch die Einstufung als Medizinprodukt sind Aussagen über die Wirksamkeit erlaubt. Diese sind außerdem sowohl im theoretischen Ansatz über Literaturrecherchen in medizinischen Datenbanken, als auch in der Praxis durch Anwenderberichte belegt. In einem Auszug aus der klinischen Bewertung von NW FirstSkin® Liquid ist die Einstufung als Medizinprodukt hinterlegt. Dabei wird u.a. bestätigt, dass die Wirkung überwiegend physikalisch und nicht pharmakologisch abläuft.



Woher kommt der ungewöhnliche Geruch bei NW FirstSkin® Liquid?

Antwort: Das enthaltene Leinöl hat einen natürlichen Geruch, der vielleicht nicht für jeden angenehm erscheint. Es wurde bewusst darauf verzichtet, dieses typische Merkmal des Liquids zu unterdrücken oder durch Geruchsstoffe zu überdecken.  Das Ziel – die hohe Wirksamkeit – bedingt den absoluten Verzicht auf alle Stoffe, die auch nur in geringstem Maße zu allergischen Reaktionen führen könnten oder die Wirkung des Hautschutzes reduzieren. Nachdem das Liquid auf die Haut aufgebracht wurde, reduziert sich der Geruch innerhalb von 10 bis 15 Minuten, nach einer Stunde ist er fast nicht mehr wahrnehmbar. Manche Anwender stört der Geruch, andere mögen ihn. Eine Veränderung des Geruchs zu Gunsten einer reduzierten Wirksamkeit lehnen aber so gut wie alle ab.




Weshalb befindet sich das Liquid in einem Glasbehälter?

Antwort: Würde NW FirstSkin® in Plastik aufbewahrt werden, würden sich nach einiger Zeit die Weichmacher aus dem Kunststoff herauslösen und sich mit dem Liquid vermischen. Dies würde die Wirksamkeit wesentlich einschränken und auch die Haltbarkeit des Liquids verkürzen.




Warum als Liquid und nicht als Salbe oder Creme?

Antwort: Liquid steht für Flüssigkeit, weil dies die Konsistenz von NW FirstSkin® darstellt. Eine festere Beschaffenheit als Salbe oder Creme wäre nur mit bestimmten Zusatzstoffen zu erreichen gewesen. Versuche wurden beispielsweise mit Zucker oder verschiedenen Emulgatoren durchgeführt. Diese hätten die Konsistenz zwar verfestigt, aber gleichzeitig die Wirkweise des Liquids wesentlich beeinträchtigt. Außerdem dienen diese Zusätze Bakterien als Nährstoff, was den Betroffenen vielmehr schaden als nutzen würde. 


 

In der Flasche bildet sich ein Rand, der nach einiger Zeit verkrustet. Wird das Produkt nun schlecht?  

Antwort: Nein, das ist bedingt durch den Sauerstoff, der an die Flüssigkeit gerät. Dadurch entsteht am Rand diese Aushärtung. Letztendlich ist es genau das, was das Produkt tun soll, nämlich einen Schutzfilm auf der Haut bilden - in diesem Fall bildet sich der Film am Flaschenrand. Deshalb ist dieser Vorgang produktbedingt und kein Anzeichen dafür, dass NW FirstSkin® verdorben oder überaltert ist. Es kann auch weiterhin bedenkenlos verwendet werden. Tipp: Flasche verschlossen stehen lassen und so schnell wie möglich nach der Verwendung schließen. Bei den Pumpflaschen bitte die Pumpvorrichtung stets darauf lassen. Bewahren Sie das Liquid kühl und dunkel auf.